Was sind Paidmails?

Paidmail - Was ist das?

Paidmails sind Werbemails, die von einem Paidmailer an seine Mitglieder verschickt werden. Für das Lesen und Bestätigen dieser Paidmails wird der Leser vom Paidmailer bezahlt. Alles was der Leser dafür tun muss, ist die Werbemail zu öffnen und den Link der zur Seite des Sponsors führt klicken. Der Leser bekommt dann die Vergütung der Paidmail auf sein Nutzerkonto beim Paidmailer gutgeschrieben. Sobald der Leser ein gewissen Guthaben erreicht hat, kann er es sich auszahlen lassen.

Doch sehen wir uns das doch mal an einem konkreten Beispiel an: Im folgenden Screenshot sieht man eine geöffnete Paidmail vom Paidmailer Talk-Mailer.de. Die Paidmail enthält neben dem Werbetext auch den Bestätigungslink (der Button unten mittig).

Paidmail Beispiel
Beispiel einer Paidmail von Talk-Mailer

Um die Vergütung für die Paidmail zu erhalten, ist es nicht relevant, ob man den Werbetext liest oder nicht. Wichtig ist, dass man den Bestätigungslink klickt und damit die Webseite des Sponsors öffnet. Die meisten Paidmails sehen eine gewissen Mindestaufenthaltsdauer vor. Dies ist die Zeit, die der Nutzer die Webseite des Sponsors mindestens geöffnet haben muss. Schließt er die Webseite vor Ablauf der Zeit, bekommt er für diese Paidmail keine Vergütung.

Paidmail Beispiel 2
Beim Klick auf den Bestätigungslink wird die Seite vom Sponsor geöffnet - die Aufenthaltsdauer wird im Frame ganz oben angezeigt

Bei manchen Paidmailern ist nach Ablauf des Timers noch eine weitere Bestätigung notwendig. Dies ist z.B. bei Earnstar oder Talk-Mailer der Fall. Im Frame des Paidmailers wird dann nochmal ein Button zur Bestätigung eingeblendet. Nach dem Klick auf diesen Button wird die Vergütung dann dem Mitgliederkonto gutgeschrieben. Die Webseite des Sponsors kann wieder geschlossen werden, die Paidmail wurde erfolgreich bestätigt.

Paidmail Timer
Der Timer zeigt an, wie lange die Webseite des Sponsors noch geöffnet bleiben muss
Paidmail Bestätigung
Nach Ablauf des Timers ist bei manchen Paidmailern eine weitere Bestätigung notwendig
Paidmail Gutschrift
Nach Bestätigung der Paidmail, wird die Vergütung dem Mitgliederkonto gutgeschrieben

Paidmailer Auszahlung

Die Vergütung für bestätigte Paidmails wird nicht sofort ausbezahlt, sondern vorerst einmal dem Guthaben beim Paidmailer gutgeschrieben. Durch die kontinuierliche Bestätigung von Paidmails, steigt das Guthaben beim Paidmailer immer weiter an. Sobald man die so genannte Auszahlungsgrenze erreicht hat, kann man sich das Guthaben vom Paidmailer auszahlen lassen, beispielsweise auf ein Bankkonto oder PayPal-Konto.

Die Auszahlungsgrenze ist notwendig, um den Verwaltungsaufwand in einem angemessenen Rahmen zu halten. Man stelle vor, ein Paidmailer wurde die Vergütung für jede Paidmail sofort auszahlen. Er müsste dann jeden Tag tausende von Banküberweisungen durchführen. Dies wäre nicht nur aufwändig, sondern auch viel zu teuer. Die Auszahlungsgrenze ist von Paidmailer zu Paidmailer unterschiedlich hoch. Manche Paidmailer zahlen Guthaben bereits ab 50 Cent aus, andere Paidmailer erst ab einem Guthaben von 20 Euro.

Guthaben Mitgliederkonto Earnstar
Der aktuelle Verdienst bei einem Paidmailer kann jederzeit im Mitgliederbereich angezeigt werden
Benötige ich ein eigenes Konto?

Viele Paidmailer bieten neben der Möglichkeit zur Auszahlung via Banküberweisung auch noch weitere Auszahlungsmöglichkeiten an. Beispielsweise PayPal, Klammlose oder Amazon-Gutscheine. In dem Fall benötigst du dann kein Bankkonto. Manche Paidmailer zahlen allerdings nur per Banküberweisung aus. Um Geld von diesen Paidmailern zu bekommen, benötigst du dann also auch ein Bankkonto. Das Konto wird aber erst zur Auszahlung benötigt. Du kannst dich also einfach einmal anmelden und Guthaben sammeln und dich erst dann auszahlen lassen, wenn du ein eigenes Bankkonto hast.

Einfach Geld verdienen im Internet

Geld verdienen mit Paidmails ist also ganz einfach. Du benötigst bloß einen Computer mit Internet-Zugang und eine Email-Adresse. Damit kannst du dich dann bei den Paidmailer Diensten deiner Wahl anmelden und sofort von zuhause aus Geld verdienen.

Wer darf sich bei einem Paidmailer anmelden?

Die meisten deutschen Paidmailer erlauben nur Mitglieder mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ein paar wenige erlauben auch Mitglieder aus weiteren Ländern, das ist aber eher die Ausnahme. Außerdem musst du ein gewisses Mindestalter erreicht haben, um dich bei Paidmailern anzumelden. Das benötigte Alter unterscheidet sich von Paidmailer zu Paidmailer und ist in den AGB des jeweiligen Anbieters festgelegt (sofern es überhaupt ein Mindestalter gibt). Üblicherweise liegt das Mindestalter zwischen 12 und 16 Jahren.

Paidmails Voraussetzungen
Voraussetzungen zum Geld verdienen mit Paidmails

Für wen sind Paidmailer geeignet?

Paidmailer sind grundsätzlich für alle geeignet, die nach einer einfachen Möglichkeit zum Geld verdienen im Internet suchen. Man sollte sich aber auch bewusst sein, dass man mit Paidmailern üblicherweise nicht genug Geld verdienen kann, um seinen Lebensunterhalt zu bezahlen. Es handelt sich beim Geld verdienen mit Paidmails eher um einen kleinen Nebenverdienst von zu zuhause.

Wenn man unsere Tipps berücksichtigt, hält sich der Aufwand für Paidmails allerdings stark in Grenzen und man benötigt pro Woche vielleicht 30 bis 60 Minuten Zeit. Man kann mit Paidmailern also sehr praktisch nebenbei von zuhause aus Geld verdienen. Besonders als Schüler oder Student kann man das zusätzliche Geld üblicherweise gut gebrauchen. Aber auch für Berufstätige können sich Paidmailer lohnen, sofern man etwas Zeit übrig hat.

Paidmailer Anmeldung

Wir bieten hier auf Top-Paidmailer.eu einen praktischen und kostenlosen Anmeldeservice an. Mit nur einer Registrierung, kannst du dich so bei beliebig vielen Paidmailern anmelden. Außerdem profitierst du so von unserer jahrelangen Erfahrung mit Paidmailern. Wir haben nur jene Paidmailer ausgewählt, welche zuverlässig auszahlen und zu den besten Paidmailer Diensten am Markt zählen. Unseren Service gibt es seit 2008 und wir haben in dieser Zeit viele tausende zufriedene Nutzer an Paidmailer vermittelt.

Wenn dir Paidmails, aus welchen Grund auch immer, dann doch nicht zusagen, kannst du dich jederzeit einfach wieder abmelden und erhältst keine Werbemails mehr. Solltest du nur einmal eine Pause benötigen, kannst du beim Paidmailer den Urlaubs-Modus aktivieren und erhältst bis zur Deaktivierung des Urlaubs keine Paidmails mehr.

Wie funktionieren Paidmails? Woher kommt das Geld?

Wir wissen inzwischen also, wie wir mit Paidmails im Internet Geld verdienen können. Doch wie funktionieren Paidmails? Woher kommt dieses Geld? Wer bezahlt all die Nutzer für das Lesen von Emails?

Die Antwort ist einfach: viele Unternehmen nutzen Paidmails um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Die Kosten für eine Paidmail sind viel geringer als die Kosten anderer Werbeformen im Internet. Beispielsweise muss man bei Google Adwords (dem Werbenetzwerk von Google) in beliebten Bereichen für einen einzigen Besucher schon oft mehrere Euro bezahlen. Bei einem Paidmailer bekommt das Unternehmen dafür einige hundert Besucher. Es kann sich für das Unternehmen also mehr lohnen, Paidmails bei einem Paidmailer zu buchen, als Klicks bei diversen Werbenetzwerken.

Der Paidmail-Betreiber bekommt sein Geld also von Sponsoren, die nach günstigen Werbemöglichkeiten im Internet suchen. Dieses Geld gibt er zu einem großen Teil an seine User in Form von Paidmail Vergütungen weiter. Die User klicken die Werbemails, lernen so interessante Produkte und Angebote kennen und können nebenbei noch einfach etwas Geld verdienen. Oft buchen Sponsoren die Paidmails nicht direkt bei einem einzigen Paidmailer, sondern kaufen Paidmails bei so genannten Sponsoren- bzw. Werbenetzwerken. Diese bieten die Paidmails dann weiter an viele verschiedene Paidmail-Betreiber zum Versand an.

Wie funktionieren Paidmails
Wie funktionieren Paidmails? Woher kommt das Geld?